Ein Tag in der Krippe

Ab 7.30 Uhr werden die Kinder gebracht und finden sich im selbstgewählten Spiel, dem sogenannte Freispiel, ein.

Um 9.00 Uhr kommen wir zu einem Morgenkreis zusammen.
Hier wird gesungen, getanzt, es werden Geschichten erzählt u.v.m.

Anschließend nehmen die Kinder gemeinsam ihre von daheim mitgebrachte Brotzeit ein.

Nach dem „Goldtröpfchen“ (- die Hände und der Mund werden gewaschen) und dem Zähneputzen, geht es weiter im Freispiel. Wer Interesse hat, kann an besonderen Angeboten wie z.B. Kleben mit Kleister, Kneten, erstes Schneiden mit der Schere, Wasserfarbmalen u.ä. teilnehmen.

Die ganz Kleinen sind vielleicht schon wieder müde und machen ein erstes kleines Schläfchen im Kinderwagen oder in unserem Schlafraum.

Um 11.00 Uhr finden wir uns nach dem Aufräumen wieder zu einem gemeinsamen Kreis zusammen.

Danach geht es endlich nach draußen, in unseren heißgeliebten Garten.

Um 11.50 Uhr wird ein feines warmes Essen vom hauseigenen Koch aufgetischt.

Händewaschen, Hinsetzen, „Guten Appetit“, .... und dann lassen es sich alle miteinander schmecken.

Für einige der Kinder ist die Betreuungszeit um 12.45 Uhr beendet, sie werden abgeholt.

Für alle anderen Kinder beginnt dann eine ruhige Erholungspause: der gemeinsame Mittagsschlaf. Die Schlafplätze sind schon gerichtet, und nach wenigen Minuten hört man ein entspanntes Atmen.

Unser Nachmittag beginnt um 14.45 Uhr. Langsam kommen die Kinder aus den Betten, werden abgeholt oder beginnen mit ihrem Spiel.

Um 15.30 Uhr wird gemeinsam aufgeräumt. Danach ist „Kinderkaffee“.

Bei gutem Wetter geht es noch mal raus in den Garten.

Um 17.00 Uhr werden alle Kinder von ihren Eltern abgeholt.